Fliegerjacken - Bomberjacken

Historisches zur Fliegerjacke

Wie der Name schon sagt, kommen Fliegerjacken aus der Luftfahrt. Sie wurden speziell für die Anforderungen von Kampfpiloten entwickelt, die in zunehmender Flughöhe vor Kälte und Flugwind geschützt werden mussten. Die ersten Piloten saßen auf ihren Fliegern noch in einem ungeschützten Cockpit und waren den widrigen Wetterverhältnissen in ihrem Flugzeug ausgeliefert. Somit wurden besonders warme Materialien wie Schaffelle und Leder benötigt. Zudem sorgte die Blusenform dafür, dass die Fliegerjacke ihre winddichte Eigenschaft erhielt. 1927 kreierte die Firma Schott NYC erstmals Fliegerjacken mit Reißverschluss. Die Fliegerjacken behielten auch nach der Weiterentwicklung der Militärflugzeuge durch nun geschützte Cockpits ihre Popularität in der Fliegerszene. Sie avancierten zum Kultobjekt, wurden von den Piloten mit Stolz getragen und fungierten durch individualisierende gestickte und bebilderte Accessoires auf dem Stoff zu Statussymbolen. Die Luftwaffe fast sämtlicher Länder entwickelte eigene maßgeschneiderte Modelle. Zum Beispiel sind die amerikanischen Modelle A-1, A-2, B-3 und MA-1 bekannt, in Deutschland ist es die Messerschmidt-Fliegerjacke von dem legendären deutschen Flugzeugbauer mit den damals bahnbrechend schnellen Maschinen.

Der Durchbruch zum zivilen Kultobjekt

Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es zwei prägnante zivile Einflüsse, die der Fliegerjacke zum Durchbruch als zivile Mode verhalfen. Zum einen wurde die Fliegerjacke in der Motorradszene populär. Motorradfahrern trugen sie mit einem engeren Schnitt und kürzer. Die Aneignung der Fliegerjacke durch die Motorradszene ist kein Zufall, denn die Anforderungen einer warmen wie winddichten Jacke, die trotzdem maximale Beweglichkeit ermöglicht, ist für Motorradfahrer ähnlich wichtig wie für Piloten in einem ungeschützten Cockpit. Zum anderen kam die Fliegerjacke in der britischen Skinheadszene in den 1960er Jahren zum Durchbruch. Hier waren es vor allem modische Gesichtspunkte, welche die Fliegerjacke bei den britischen Skinheads populär werden ließen. Die Fliegerjacke lässt den Oberkörper des Trägers durch ihren voluminösen Schnitt und den engen Bund mächtiger erscheinen. Dadurch wie auch durch ihre Herkunft aus dem Militärbereich trägt die Fliegerjacke zu einem martialischen und betont coolen und lässigen Erscheinungsbild bei. Auch die Rapper in den USA kamen dadurch auf den Geschmack. Zunehmend begannen außerdem „Superhelden“ in Filmen die Fliegerjacke zu tragen, die mit ihren Filmauftritten zu der allgemeinen Verbreitung der Fliegerjacke beitrugen. Es waren entsprechende Filme wie Indiana Jones, The Great Escape, Big Guns und The Hunter, die mit der Zeit zu Klassikern avancierten.

Abgrenzung von Bomberjacke zur Fliegerjacke

In den 1980er und 1990er Jahren bekam die Bomberjacke einen schlechten Ruf, weil sie nach der originär proletarischen englischen Protestbewegung der ersten Skinheads in der Neonaziszene ihren Siegeszug nahm. Wegen der Verbreitung vor allem unter ostdeutschen rechtsgerichteten Schülern wurde 2001 sogar ein Verbot der Bomberjacke an deutschen Schulen erwogen, da die Träger mit der Bomberjacke ihre rechtsextremistische Gesinnung zum Ausdruck brächten. Mehrere ostdeutsche Schulen verbannten das Kleidungsstück von ihren Räumlichkeiten. Trotz der Gemeinsamkeiten zwischen Bomber- und Fliegerjacke bleibt allerdings festzuhalten, dass die Bomberjacke ein eigenes Subgenre bildet und mit ihrem aufgeplusterten Erscheinungsbild und ihrem kurzen, an der Hüfte endenden Bund ihre eigene Ausformung besitzt.

Charakteristisches zu Fliegerjacken

Fliegerjacken sind hingegen durch ihre elastischen Bündchen an Ärmeln und Saum zu erkennen. Ein weiteres Erkennungszeichen ist die dadurch erzeugte Blusenform dieser Blousonjacke, die entweder taillenlang oder hüftlang getragen wird. Eine Fliegerjacke wird zudem durch den Strickbund am Hals charakterisiert, typisch sind ein hoher Kragen sowie gestickte Accessoires für ein individuelles Erscheinungsbild. Heute ist der schlechte Ruf der Fliegerjacken verschwunden und die Fliegerjacken werden weltweit auch von Damen auf den Laufstegen der Welt getragen. Die Damen setzen damit neue Trends und sorgen dafür, dass die Fliegerjacken zunehmend auch beim weiblichen Geschlecht ihre Anhängerinnen findet. Die Fliegerjacken sind entweder aus Leder oder Nylon, wobei das Leder mehr zum Military-Look beiträgt, während das etwas weniger warme Nylon zeitlose Eleganz verkörpert. Besonders warm wird eine Fliegerjacke gehalten, wenn das Futter aus Schaffell besteht, denn Schaffelle haben die Eigenschaft, besonders warm zu halten. Eine solche Fliegerjacke aus Schaffell stellt eine hervorragende Winterjacke dar.

Fazit

Seit ihrer Einführung in die militärische Luftfahrt begann sich die Fliegerjacke auch im zivilen Bereich einer zunehmenden Beliebtheit zu erfreuen. Auch Nichtpiloten schätzen Ihre winddichten und wärmenden Eigenschaften sowie die trotzdem vorhandene Bewegungsfreiheit. Zudem bietet die Jacke durch ihr ursprünglich martialisches Erscheinungsbild besonders bestimmten jungen Männern Identifikationsmerkmale. In vielerlei Hinsicht erscheint sie, besonders als Nylon-Fliegerjacke, heute allerdings subtiler als zum Beispiel ihr Pendant, die Bomberjacke. Fliegerjacken haben sich von ihrem in den 1980er und 1990er Jahren erworbenen schlechten Ruf erholt und werden heute von Personen aus allen Milieus getragen. Wie auch bei der Jeans gehört ihr anfängliches Schmuddelimage der Vergangenheit an.



Thorshop der Shop mit dem Hammer!

Alles unter einem Dach! Im Thorshop Online Shop findet Ihr die wichtigsten Marken/Brands des moderenen Viking Lifestyles aufgeteilt in Thor Steinar Shop, Dobermans Aggressive Shop, Ansgar Aryan Shop und diverse kleine Kategorien. Das Soriment umfaßt fast das komplette Sortiment der oben genannten Marken zusätzlich findet Ihr noch Security- und Army Bekleidung und Ausrüstung im Shop. Hervorzuheben wäre auch das große Sortiment an bedruckten Textilen wie T-Shirts, Sweatshirts und Kapuzensweats, welche mit Viking-, Nationalen- oder Funmotiven bedruckt sind. Rock Against Communism (RAC) in dieser Kategorie findet Ihr Textilien mit deutsch nationalen Motiven, Wehrmachts Motiven oder Kriegshelden Motiven. In der Kategorie Vikingwear findet Ihr diverse Wikinger Motive.

Thor Steinar Nordic Brand im Thorshop

Thor Steinar ist ein Deutsches Modelabel mit Wurzeln in Skandinavien. Derzeit befindet sich der deutsche Firmensitz in Mittenwalde bei Berlin vorher war das Headoffice in Zeesen bzw. Königs Wusterhausen ansässig. Auslandsvertretungen / Distibutionen von Thor Steinar gibt es in Russland, Tschechien, Finnland und der Slovakei. In der BRD betreibt Thor Steinar einige Brandstores/Läden, hier beispielhaft einige aufgelistet: Tonsberg Berlin, Narvik Mageburg, Trondheim Erfurt, Oseberg Essen, Oseberg Halle Tonsberg Chemnitz, Oseberg Plauen, Tonsberg Schwerin, Larvik Dresden und ganz neu Tonsberg Hamburg. Des Weiteren wird die Marke Thor Steinar über diverse Vertriebspartner (Läden/Versände) europaweit vertreten, hier beispielhaft einige Städte in denen Läden mit Thor Steinar Sortiment existieren: London, Moskau, Prag, Breslau, Danzig, Chemnitz bei Rascal Streetwar, Apolda, Zwickau, Wilthen, Anklam, Pressburg, Zagreb, Rom, Barcelona, Budapest, Basel, Braunau... Die Marke Thor Steinar ist vorwiegend bekannt für Ihre hochwertigen und modischen Textilien. Für Herren umfasst das TS Sortiment: Sommer – und Winterjacken, Sweatshirts, Strickpullover, Strickjacken, Kapuzensweatshirts, Kapuzenjacken, Funktionsjacken , Snowboard-Jacken, Bonded Jacken, Kurz- und Langarm Hemden, T-Shirts, Polo Shirts, Longsleeves, Ninja Kapuzenjacken, Hausanzüge, Jogginghosen, Badeshorts, Cargo-Shorts, Jogging-Shorts, Jeansshorts, Cargo Hosen im Armystyle, Cargojeans und Five Pocket Jeans. Die Herrenkollektion ist bei den meisten Artikeln von Größe S bis XXXXL verfügbar. Die Thor Steinar Damenkollektion ist ähnlich umfangreich ergänzt durch damentypische Bekleidungsstücke wie Leggins, Kleider, Bikinis oder Oversize Hoodys. Der Größenspiegel bei der TS Damenkollektion reicht von Größe XS bis XXL. Ebenfalls gigantisch ist die Auswahl im TS Accessoires Bereich, dort findet man Artikel wie: Ledergeldbörsen, Stoffgeldbörsen, Ledergürtel, Stoffgürtel, Lederhandschuhe, Bauchtaschen, Umhängetaschen, Rucksäcke, Socken, Sonnenbrillen, Fussmatten, Sturm Feuerzeuge, Handyhüllen, Schlüsselanhänger, Badelatschen, Basecaps, Feldkappen, Gürteltaschen, Strickmützen, Becher, Tassen, Armbänder, Thorhämmer, Ringe und Schlüsselbänder. Als Bekleidungsmarke wurde Thor Steinar 1999 gegründet. Die ersten Jahre waren sehr turbulend. Es wurde mehrfach versucht das Firmenlogo von TS zu ächten bzw. zu verbieten. Im Jahr 2004 gab es sogar eine großangelegte Beschlagnahmeaktion. Aber wie sagt man: Trotz Verbot nicht tot! Es folgten langjährige juristische Auseinandersetzungen bei denen die Marke Thor Steinar stets als Sieger hervorging. Ab dem Jahr 2006 entschieden mehrere Gerichte zu Gunsten von Thor Steinar, seitdem ist das ursprüngliche Runenlogo wieder legal tragbar. Brandenburgischen Oberlandesgerichts im September 2005, Kammergerichts Berlin im Dezember 2006, Oberlandesgerichts Dresden im Februar 2008: Eine Strafbarkeit nach § 86 Abs. 2 Satz 2 StGB konnte nicht gesehen/begründet werden.

German Schock Style im Thorshop

German Schock Style ist ein relativ junges deutsches Textillabel. Die ersten Shirts kamen 2013 auf den Markt. Bekannt ist das Label GSS durch seine provokanten teils lustigen Wehrmacht-Motiven, wie „bei Opa war noch Ordnung, Ran an den Feind, German Sniper, Gute Laune hat Vorfahrt, Black Angels, German Schützenfest, Dran drauf drüber oder nach fest kommt ab“. Außer T Shirts vertreibt das Label German Schock Style noch Pullover und Kapuzenpullover. Derzeit gibt es Vertriebsstützpunkte in Chemnitz und Zwickau. In Zukunft sind von diesem Label sicherlich noch weitere tolle provokante und krasse Motive zu erwarten.

Erik and Sons im Thorshop

Ein weiterer German Nordic Brand ist die Marke Erik & Sons aus der Nähe von Berlin. Erik and Sons existiert nun auch schon über 10 Jahre. Es ist eine kleine aber feine Marke. Das Sortiment besteht hauptsächlich aus Oberbekleidung und Accessoires wie T-Shirts, Sweatshirts, Ledergürteln und Bauchtaschen. Die Marke Erik & Sons findet man vorwiegend in Läden in Deutschland, Tschechien, Slovakei, Ungarn, Polen, Ukraine, Kroatien, Italien, Spanien und auch in Russland. In Deutschland z.B. bei RASCAL oder THORSHOP. Bestseller sind derzeit der Ledergürtel mit Thorhammerschnalle und die Gürteltasche Viking. Für mehr Infos besucht bitte die Erik and Sons Facebookseite.

Dobermans Aggressive – Nordic Division im Thorshop

Dobermans Aggressive ist eine Nordeuropäische Textilmarke. Hauptsächlich vertreibt DA T-Shirts, Longsleeves, Polos, Sweats, Sweatjacken und Kapuzenjacken welche mit Wikinger-, Dobermans- oder Fight-Motiven bedruckt sind. Aber auch Jacken, Hosen, Gürtel und Mützen gehören zum Sortiment. Die Hauptmärkte für Dobermans Aggressive Kleidung sind derzeit Osteuropa insbesondere Russland, Skaninavien, Deutschland, Frankreich aber auch Kanada und die USA. Im Deutschsprachigem Raum (Deutschland, Österreich und Schweiz)wird die Marke z.B. durch den Thorshop Versand vertrieben. Die Dobermans Textilien zeichnen sich durch eine gute Passform und gute Verarbeitung aus. Zwischen ca. 100 Motiven kann man auswählen, wo bei die Viking Motive überwiegen. Dobermans Aggresive ist eher im unteren Preissegment angesiedelt, die Ware weist ein gutes Preis/Leistungsverhältnis auf.